Funkmast bleibt

In Nittenau wird ein LTE-Funkmast (Thaler Straße) nicht versetzt, da man scheinbar die Wichtigkeit für schnelles Internet in Nittenau begriffen hat.

Bürgermeister Karl Bley hatte mitgeteilt, dass er keinen Einfluß auf den genehmigungsfreien Mast hat. Die Bürger müssen den Mast daher weiterhin ertragen, da die Telekom sich entsprechend geäußert hatte.  „Wir haben den Standort umfassend auf seine Eignung hin geprüft und sind zu dem Ergebnis gekommen, dass er außerhalb des Suchkreises und definitiv zu weit vom Versorgungsgebiet entfernt liegt“, so Unternehmenssprecher Hubertus Kischkewitz. Der Alternativstandort würde nur geringe Datenraten zulassen.

Weitere Informationen finden Sie hier:
http://www.mittelbayerische.de/region/schwandorf-nachrichten/kein-neuer-standort-fuer-lte-funkmast-21416-art1034941.html

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.